Akademie für Gesundheitsberufe gGmbH Wuppertal

Pflegefachfrau /-mann

Allgemeine Informationen

Ab 2020 bieten wir die generalistische Ausbildung zum Pflegefachmann/zur Pflegefachfrau in Kooperation mit unseren praktischen Ausbildungspartnern an. Generalistisch bedeutet, dass unsere bisherigen Ausbildungen in der Altenpflege und der Gesundheits- und Krankenpflege zu einer gemeinsamen Ausbildung zusammengefasst werden.

Was steckt hinter dem Begriff „generalistische Ausbildung zum Pflegefachmann/zur Pflegefachfrau“?
Sie erwerben während der Ausbildung Kenntnisse und Kompetenzen in der Pflege von Menschen aller Altersgruppen, vom Neugeborenen bis zum alten Menschen in allen pflegerischen Versorgungsbereichen (Krankenhaus, stationäre Langzeitpflege und ambulante Pflege).
Sie entscheiden sich vor Ausbildungsbeginn für einen unserer Kooperationspartner als Träger der praktischen Ausbildung (Informationen zu unseren Kooperationspartnern finden Sie auf unserer Homepage). Im dritten Ausbildungsjahr erfolgt ein Vertiefungseinsatz in einem der oben genannten pflegerischen Versorgungsbereiche beim von Ihnen gewählten praktischen Ausbildungsträger. Während der praktischen Ausbildung durchlaufen Sie Einsätze in allen der genannten Versorgungsbereiche, außerdem noch in den Bereichen der Kinderkrankenpflege sowie der psychiatrischen Pflege.
Sie erwerben den Berufsabschluss „Pflegefachfrau“ bzw. „Pflegefachmann“ mit dem Sie in allen pflegerischen Versorgungsbereichen tätig werden können.

Dieser Berufsabschluss wird in der gesamten EU anerkannt werden.

 

Zu den Aufgaben von Pflegefachkräften gehören z. B.

  • Erhebung und Feststellung des Pflegebedarfs, Planung, Organisation, Durchführung und Dokumentation der Pflege
  • Evaluation der Pflege, Sicherung und Entwicklung der Qualität der Pflege,
  • Beratung, Anleitung und Unterstützung von zu pflegenden Menschen und ihrer Bezugspersonen in der individuellen Auseinandersetzung mit Gesundheit und Krankheit,
  • Einleitung lebensnotwendiger Sofortmaßnahmen bis zum Eintreffen der Ärztin oder des Arztes,
  • Zusammenarbeit im multiprofessionellen Team.

Ausbildung

Organisation der 3-jährigen Ausbildung

Ihre generalistische Ausbildung zur Pflegefachfrau/ zum Pflegefachmann folgt den gesetzlichen Vorgaben aus dem Pflegeberufegesetz (PflBG), der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung (PflAPrV) sowie den darauf basierenden Verordnungen des Landes Nordrhein-Westfalen.

Der Ausbildungsvertrag wird mit einer Einrichtung aus den folgenden Bereichen geschlossen:

  • Akutpflege (Krankenhäuser)
  • Stationär Langzeitpflege (Altenpflegeeinrichtungen, Seniorenzentren, Pflegeheime)
  • Ambulante akut-/ Langzeitpflege (häusliche Pflegedienste, Sozialstationen)

Die Ausbildungsvergütung erfolgt nach den Tarifen der Ausbildungsträger.

Die Akademie für Gesundheitsberufe übernimmt im Auftrag der praktischen Ausbildungsträger die Organisation der gesamten Ausbildung nach den gesetzlichen Vorgaben.

Die praktische Ausbildung findet  in den Einrichtungen unserer Kooperationspartner statt:

  • Petrus Krankenhaus Wuppertal
  • Josef-Krankenhaus Wuppertal
  • HELIOS Klinikum Niederberg Velbert
  • Caritasverband Wuppertal/Solingen e.V.: Stationäre Altenpflegeeinrichtungen und ambulanter Pflegedienst Wuppertal
  • Altenheime und Altenpflegeheime der Stadt Wuppertal
  • Lazarus Haus Wuppertal
  • St. Remigiushaus Wuppertal
  • Ev. Altenhilfe Ronsdorf: Stationäre Altenpflegeeinrichtungen und ambulanter Pflegedienst Wuppertal u. v. m.

Ausbildungsbeginn
Jeweils zum 01. April und 01. Oktober 2022

Voraussetzungen

  • Gesundheitliche und persönliche Eignung
  • Abitur oder Fachoberschulreife,  oder
  • guter Realschulabschluss, oder
  • eine andere gut abgeschlossene zehnjährige Schulbildung, oder
  • eine erfolgreich abgeschlossene zweijährige Berufsausbildung, oder
  • eine abgeschlossene Ausbildung als Krankenpflegehelferin/Krankenpflegehelfer
  • ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache (B2 Sprachqualifikation mit Nachweis)
  • ein anerkanntes Schulabschlusszeugnis

Ein Pflegepraktikum ist erwünscht (mindestens 2 Wochen)

 

Aufbau und Inhalte der Ausbildung

Unsere Ausbildung erfolgt auf Grundlage des christlichen Menschenbildes.

Die Ausbildung erfolgt in zwei Anteilen:

Theoretischer und praktischer Unterricht

  • 2100 Std. Unterricht in der Akademie für Gesundheitsberufe
  • Unterrichtsinhalte sind u.a.:
    • Analyse und Reflexion typischer Pflegesituationen
    • Aktuelle Erkenntnisse aus Pflegewissenschaft, Medizin und sonstigen Bezugswissenschaften
    • Gesetzen, Leitlinien, wissenschaftliche Erkenntnisse und berufsethischen Wertehaltungen
    • Organisation, Gestaltung, Durchführung und Evaluation von Pflegeprozessen
    • Kommunikation und Beratung
    • Inter- und Intraprofessionellem Handeln in unterschiedlichen Berufsumgebungen

 

Praktische Ausbildung 

  • insgesamt 2500 Std.
  • 1.+2. Ausbildungsjahr
    • Orientierungseinsatz beim praktischen Ausbildungsträger (400 Std.)
    • Pflichteinsätze
      • Krankenhaus (400 Std.)
      • Senioreneinrichtung (400 Std.)
      • ambulanter Dienst (400 Std.)
      • Pädiatrie  (120 Std.)
  • 3. Ausbildungsjahr:
    • Pflichteinsatz Psychiatrie (120 Std.)
    • Vertiefungseinsatz beim praktischen Ausbildungsträger (500 Std.)
    • Wahleinsatz (z. B. Hospiz, Beratung, Rehabilitation, Dialyse (80 Std.))
  • Während der praktische Ausbildung werden Sie durch Praxisanleiterinnen und Praxisanleiter angeleitet.

Theoretische und praktische Ausbildung erfolgen im Wechsel (in Blöcken) und werden von der Akademie für Gesundheitsberufe nach den gesetzlichen Vorgaben geplant.

Interesse?

Weitere Informationen erhalten Sie unter Tel 0202 299-3710
Ihre Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Passbild, Zeugniskopien, evtl. Arbeitszeugnisse und sonstige Nachweise) richten Sie bitte an:

bewerbung.afg@cellitinnen.de

oder nutzen Sie die Online Bewerbung.