Liebe Interessenten,

Ab 2020 bieten wir die generalistische Ausbildung zum Pflegefachmann/zur Pflegefachfrau in Kooperation mit unseren praktischen Ausbildungspartnern an. Generalistisch bedeutet, dass unsere bisherigen Ausbildungen in der Altenpflege und der Gesundheits- und Krankenpflege zu einer gemeinsamen Ausbildung zusammengefasst werden.

 

Was steckt hinter dem Begriff „generalistische Ausbildung zum Pflegefachmann/zur Pflegefachfrau“?

Sie erwerben während der Ausbildung Kenntnisse und Kompetenzen in der Pflege von Menschen aller Altersgruppen, vom Neugeborenen bis zum alten Menschen in allen pflegerischen Versorgungsbereichen (Krankenhaus, stationäre Langzeitpflege und ambulante Pflege).

Sie entscheiden sich vor Ausbildungsbeginn für einen unserer Kooperationspartner als Träger der praktischen Ausbildung (Informationen zu unseren Kooperationspartnern finden Sie auf unserer Homepage). Im dritten Ausbildungsjahr erfolgt ein Vertiefungseinsatz in einem der oben genannten pflegerischen Versorgungsbereiche beim von Ihnen gewählten praktischen Ausbildungsträger. Während der praktischen Ausbildung durchlaufen Sie Einsätze in allen der genannten Versorgungsbereiche, außerdem noch in den Bereichen der Kinderkrankenpflege sowie der psychiatrischen Pflege.

Sie erwerben den Berufsabschluss „Pflegefachfrau“ bzw. „Pflegefachmann“ mit dem Sie in allen pflegerischen Versorgungsbereichen tätig werden können.

Dieser Berufsabschluss wird in der gesamten EU anerkannt werden.

 

Wie ist die generalistische Ausbildung aufgebaut?

Die Ausbildung zum/zur Pflegefachmann/-frau dauert weiterhin drei Jahre und umfasst 2100 Stunden Theorie und 2500 Stunden Praxis. Die theoretische und praktische Ausbildung wechseln sich im Blockunterricht ab.

 

 Weitere Informationen erhalten Sie unter:

aus unserer Grafik hier

Eckpunkte der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung zum Pflegeberufsgesetz

Fragen und Antworten zur der neuen Pflegeausbildung

 

Kursbeginn am 01.05. /01.08. / 01.09. /01.10.2020

 

weitere Neuigkeiten